VDDW INFODIENST

Der VDDW informiert


Neu geschaffenes Anforderungsniveau in Europa für Smart Metering

Neu geschaffenes Anforderungsniveau in Europa für Smart Metering

Die etablierte Reihe der Norm DIN EN 13757 zur Daten-Kommunikation mit Zählern (M-Bus) erfährt durch ein neu geschaffenes Anforderungsniveau in Europa für Smart Metering eine deutliche Erweiterung der Funktionalität.

Basierend auf den drahtgebundenen oder drahtlosen Übertragungsmöglichkeiten liefert die Reihe der Norm weitere Services, eingebettet in die Transport- und Anwendungsebene.

Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, wurde die Norm DIN EN 13757-3:2013-08 überarbeitet und thematisch unterteilt:

  • E DIN EN 13757-3:2016-08, Kommunikationssysteme für Zähler — Teil 3: Anwendungsprotokolle
  • E DIN EN 13757-7:2016-08, Kommunikationssysteme für Zähler — Teil 7: Transportund Sicherheitsdienste

Unter anderem wurde die Anwendungsauswahl für diverse Bereiche erweitert und Software Updates in den Norm-Entwurf E DIN EN 13757-3 aufgenommen, währenddessen die Transport- und Sicherheitsdienste in die Erstveröffentlichung des Norm-Entwurfs E DIN EN 13757-7 überführt wurden.

Der neue Teil 7 spezifiziert den Transport langer Nachrichten durch Fragmentierung und unterstützt mit vier neuen Sicherheits-Modi die Verschlüsselung und Authentifizierung von Smart Meter Nachrichten.

Die Sicherheits-Modi berücksichtigen regional unterschiedliche Ausprägungen an Sicherheit und Datenschutz innerhalb der Europäischen Union,notwendigerweise einhergehend mit der Koexistenz der verschiedenen Systeme.

Alle Sicherheits-Modi bieten symmetrische Chiffre-Methoden (CBC, CCM, CTR, GCM) basierend auf dem AES128-Algorithmus, die einen geeigneten Schutz bei Batterie betriebenen Geräten erlauben.

Ergänzend stellen Verfahren zum Schlüsselmanagement ggf. notwendige Aktualisierungen in Smart Metering Systemen sicher.

Zudem ist zeitgleich der Norm-Entwurf E DIN EN 13757-2:2016-08, Kommunikationssysteme für Zähler — Teil 2: Drahtgebundene M-Bus-Kommunikation beim Beuth Verlag erschienen.

Er beinhaltet sowohl Präzisierung und zusätzliche Erläuterung in einzelnen Anforderungen als auch die Angleichung an die Norm DIN EN 13757-4, Kommunikationssysteme für Zähler und deren Fernablesung — Teil 4: Zählerauslesung über Funk (Fernablesung von Zählern im SRD-Band), welche im Jahr 2014 veröffentlicht wurde.

 OMS Spezifikation

Die drei Herstellerverbände figawa (Köln), KNX (Brüssel) und ZVEI (Frankfurt) haben sich als Träger der Open-Metering-System(OMS)-Initiative auf eine offene, herstellerübergreifende und interoperable Geräte- und Schnittstellenspezifikation geeinigt, die unter der Bezeichnung »Open Metering System Specification « (OMS-Spec.) veröffentlicht und in die Normungsgremien eingebracht wurde. Ergänzend wurde eine Prüfspezifikation für die OMS-Specifikation erfüllende Smart-Metering-Komponenten entwickelt und hierfür eine Schutzmarke (OMS-Marke) angemeldet.

Damit haben sich die Hersteller von Messeinrichtungen für Strom, Gas, Wasser, Wärme sowie Hersteller aus dem Bereich der Haus- und Gebäudeautomation auf eine einheitliche technische Plattform festgelegt, die sich als Grundlage für einen europaweit anwendbaren Smart-Metering-Standard eignet. Dieser Standard ist Voraussetzung für die spartenübergreifende Zählwerterfassung und Übertragung von Energieverbrauchsdaten, wie sie die europäischen Richtlinien EDL (Richtlinie über Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen) sowie EPBD (Richtlinie über die Energieeffizienz von Gebäuden) verlangen. Für Energieversorger wird mit Open Metering eine Investitionsperspektive sowie eine Plattform für darauf aufsetzende Effizienzmaßnahmen und Dienstleistungen geschaffen.

www.oms-group.org

Presse-Mitteilung

Die im VDDW angeschlossenen Unternehmen stellen Wasserzähler her, die alle rechtlichen Anforderungen und gesetzlichen Auflagen erfüllen.

In der Regel werden die Bauartzulassungen dieser Wasserzähler in Deutschland durch die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig durchgeführt.

Nähere Informationen hierzu finden sie auf der Website der PTB

 

Forschungsnachrichten

Vollversammlung

09.04.2008 243. PTB-Seminar zum Thema „Anwendung der MID bei Herstellern“ – Umsetzung der MID und Anpassung des Eichrechts

Datum: 27. und 28. Mai 2008
Ort: Braunschweig

Weitere Informationen unter
http://www.ptb.de/de/aktuelles/veranstaltungen/index.html

MID-Information

Änderung des Eichgesetzes

Änderung der Eichordnung

21. August 2006 Verbrauchsgerechte Wasserkostenabrechnung
In Zusammenarbeit mit der ARGE (Arbeitsgemeinschaft Heiz- und Wasserkostenverteilung e.V.) wurde eine Broschüre zum Thema „Besonderheiten bei der verbrauchsgerechten Wasserkostenabrechnung“ erstellt.

Diese Broschüre kann über das Sekretariat des VDDW (E-Mail: burger@figawa.de) angefordert werden.

 


© 2021 VDDW .eV.